Kinderseite
Termine Online
Praxiszeiten
Anfahrt
Dr. Haese - Dr. Zottmann - Grevenbroich - Konzept
Dr. Haese - Dr. Zottmann - Grevenbroich - Kinder- und Jugendzahnheilkunde

A

A

Drucken

Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Kinderzähne bedürfen einer besonderen Pflege!


In der Kleinkindzeit und Kindheit werden die Grundlagen dafür gelegt,

  • dass Ihr Kind eine gründliche und sorgfältige Mundhygiene erlernt,

  • die Zähne möglichst frei von Karies bleiben und

  • sich Ober- und Unterkiefer sowie die späteren bleibenden Zähne gut entwickeln können.

 

In unserer Praxis haben die Kinderprophylaxe und Kinderbehandlung daher einen hohen Stellenwert. Wir beide haben selbst Kinder und wissen, worauf es bei den kleinen Patienten ankommt. Einfühlsam führen wir die Kinder an die Zahnpflege heran und behandeln sie kindgerecht, wenn ein zahnmedizinisches Problem auftaucht. Zudem beraten wir Sie gerne umfassend zur Kinderzahnpflege.

Sie haben Fragen?
Sprechen Sie uns einfach an, wir sind immer für Sie da!

 

  Kinderprophylaxe - Vorsorgeuntersuchungen und Zahnputzschulung

Gewöhnen Sie Ihr Kind frühzeitig an Besuche in unserer Praxis. Sie können es gerne zu einer Ihrer eigenen Vorsorgeuntersuchungen mitbringen. So kann es sich bei uns umsehen und uns ganz unbefangen kennenlernen.

Sein erster Vorsorgetermin sollte erfolgen, wenn die ersten Milchzähne durchgebrochen sind. Ihr Kind ist noch etwas schüchtern und möchte uns seine Zähne nicht zeigen? Keine Sorge, beim nächsten Termin klappt es erfahrungsgemäß meist schon viel besser.

Kommen Sie nach diesen ersten Besuchen wieder zu uns, wenn die Backenzähne hervorgetreten sind. Wir überprüfen dann, ob die Bisslage stimmt und die Zähne gesund sind. Ab jetzt stehen halbjährliche Vorsorgeuntersuchungen auf dem Programm. Dabei erklären wir Ihrem Kind, was eine Karies ist, warum die tägliche Zahnpflege so wichtig ist und wie es seine Zähne richtig putzt.

Wir überprüfen außerdem, ob sich Zähne und Kiefer gut entwickeln. Wenn sich eine Fehlstellung abzeichnet, beraten wir Sie über eine kieferorthopädische Therapie.

  Fissurenversiegelung

Die Backenzähne weisen auf der Kaufläche kleine Grübchen auf, die Fissuren. Bei den meisten Menschen sind sie so eng, dass sie mit der Zahnbürste nicht vollständig gereinigt werden können. Daher bildet sich dort oft eine Karies. Um dies zu vermeiden, ist eine Fissurenversiegelung sehr sinnvoll. Dabei werden die Grübchen sorgfältig gereinigt und mit einer geringen Menge weißen Kunststoffs verschlossen. Bei weiterhin guter Zahnpflege sind die Backenzähne wesentlich besser gegen Karies geschützt. Da eine Fissurenversiegelung nur möglich ist, wenn die Zähne kariesfrei sind, sollte sie kurz nach dem Durchbrechen der bleibenden Zähne vorgenommen werden.

Wir versiegeln schon die Milchbackenzähne, um Karieserkrankungen zu vermeiden. Denn auch die Milchzähne sollten gut gepflegt werden. Wenn sie wegen einer Karies gezogen werden müssen, entwickeln sich häufig Gebissfehlstellungen. Dem möchten wir von Beginn an vorbeugen.

  Fluoridierung

Fluorid härtet den Zahnschmelz und schützt vor Karies und Zahnschäden durch säurehaltige Lebensmittel. Am besten wirkt das Mineral, wenn es sofort auf den Zahn aufgetragen wird. Daher empfehlen wir Ihnen, fluoridhaltige Kinderzahnpasta zu verwenden. Bis zum Zahnwechsel sind spezielle Kinderzahnpasten besonders geeignet. Sie enthalten eine geringere Menge Fluorid (500 ppm) und schmecken nicht so scharf wie Erwachsenenzahnpasten.

Bei einem erhöhten Kariesrisiko führen wir zusätzlich Fluoridierungen in unserer Praxis durch.

  Fluoridtabletten oder fluoridhaltige Zahnpasta?

Fluoridtabletten sind nach unserer Erfahrung weitaus weniger geeignet, die Zähne zu schützen. Sie sind nur in Einzelfällen notwendig. Falls Sie sich dennoch für Fluoridtabletten entscheiden, verwenden Sie nicht zusätzlich eine fluoridhaltige Kinderzahnpasta. Zu viel Fluorid schädigt den Zahnschmelz der bleibenden Zähne. Es können weiße, matte Flecken im Zahnschmelz (Fluorose) entstehen.

  Die Kinderbehandlung in unserer Praxis

Eine Therapie der Milchzähne versuchen wir so weit wie möglich zu vermeiden. Nicht immer gelingt dies – denn Milchzähne sind sehr empfindlich gegenüber Kariesbakterien.

Bei einer Behandlung gehen wir einfühlsam und mit Geduld vor. Kein Kind wird bei uns behandelt, wenn es nicht möchte. Sobald es seine Hand hebt, machen wir eine Unterbrechung. Wir beruhigen Ihr Kind und fragen es, ob wir nach einer kleinen Pause weitermachen dürfen.