Kinderseite
Termine Online
Praxiszeiten
Anfahrt
Dr. Haese - Dr. Zottmann - Grevenbroich - Konzept
  • implantate01
  • implantate02
  • implantate03

A

A

Drucken

Unser Ziel: langfristiger Zahnerhalt


Für uns steht die Vorbeugung vor Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch an erster Stelle.

 

Daher legen wir besonders großen Wert auf:

  • eine umfassende Prophylaxe und professionelle Zahnreinigungen

  • hohe Sorgfalt und bewährte Materialien bei der Füllungstherapie

  • eine moderne Wurzelkanalbehandlung mit innovativer Technik

 

Leider lässt sich dennoch eine Zahnentfernung nicht immer vermeiden. In diesem Fall sollte die Zahnlücke möglichst rasch geschlossen werden, um den guten Biss wieder herzustellen.

 

  Implantate – eine moderne Alternative zu Brücken und Prothesen

Von der Brücke bis zur Vollprothese:
Selbstverständlich bieten wir Ihnen die "klassischen" Versorgungsarten an – in einer hohen Qualität und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Eine bessere Alternative sind jedoch häufig Implantate. Sie bestehen aus einer künstlichen Zahnwurzel, dem eigentlichen Implantat. Es wird anstelle der fehlenden Zahnwurzel in den Kiefer eingesetzt. Darauf wird die Suprakonstruktion, die neue Zahnkrone, Brücke oder Prothese, fixiert.

  Vorteile von Implantaten

Gegenüber "klassischem" Zahnersatz haben Implantate viele Vorteile:
Bei Einzelzahnimplantaten müssen die Nachbarzähne nicht beschliffen oder durch Druck belastet werden.

Sie kommen funktional der natürlichen Zahnwurzel sehr nahe und vermitteln deshalb ein gutes Kaugefühl. Außerdem können sie in der Regel einen Knochenabbau aufhalten, der bei herkömmlichen Brücken und Prothesen zwangsläufig auftritt.

Implantat und Suprakonstruktion (z. B. die neue Zahnkrone) sind später kaum noch als Zahnersatz zu erkennen.
Vollprothesen im Unterkiefer können mit ihnen ebenfalls sicher und fest verankert werden.

  Die Behandlung in unserer Praxis

Hohe Qualifikation
Wir sind erfahrene Implantologen und haben beide das Curriculum Implantologie der Akademie Praxis und Wissenschaft bzw. der Deutschen Gesellschaft für Implantologie absolviert. Wir behandeln nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Unsere hohen Fachkenntnisse wurden von der Zahnärztekammer Nordrhein anerkannt: deshalb können wir das Fachgebiet der Implantologie als Tätigkeitsschwerpunkt führen.

Auch bei einer schwierigen Ausgangssituation können wir Ihnen weiterhelfen.

Damit Implantate eingesetzt werden können, muss der Kieferknochen ausreichend dicht und hoch sein. Wenn die Zähne schon einige Jahre fehlen, kann die Knochenschicht jedoch bereits zurückgegangen sein. In diesem Fall können wir den Kieferknochen mit gut verträglichen Ersatzmaterialien wieder aufbauen.

Der fehlende Knochen lässt sich mit einer kleinen Menge an körpereigenem Knochen, gemischt mit synthetischem Gewebe, ersetzen. Der Körper baut dieses Material nach und nach ab und bildet eine neue, eigene Knochensubstanz.

Nach etwa sechs bis acht Monaten ist der neue Knochen ausreichend belastbar und wir können das Implantat einsetzen.

  Möglichkeit der Vollnarkose

Wenn die Implantation sehr umfangreich ist, z. B. weil mehrere Implantate gleichzeitig eingesetzt werden, können wir Sie mit begleitender Vollnarkose behandeln.

Dazu kommt ein spezialisiertes Anästhesieteam der Gemeinschaftspraxis Rutsch & Partner in unsere Praxis.

Sie werden von den Fachärzten für Anästhesie vorab über die Vollnarkose beraten und während des gesamten Eingriffs von ihnen betreut.